Ein schwieriges Spiel wartete in der 4 Runde auf den USFC Gniebing Auswärts in Frutten, wo man in der Vergangenheit immer harte Fights und einen Gegner vor der Brust hatte, der immer bis zur letzten Minute um jeden Meter sowie Ball kämpfte.

Ungewöhnlicher Termin für ein Sonntagsspiel für die Gniebinger, aber bei gutem Sommerwetter wurde pünktlich um 17:00 Uhr das Spiel angepfiffen.

 

Spielverlauf:

Das Spiel begann mit einem Paukenschlag, wie schon eine Woche zuvor konnte man schon nach ein paar Spielminuten wieder durch einen Eckball die Führung erzielen. Großer Jubel bei den Gniebinger und dem Torschützen Lukas Koller, der zur neuen Kopfballwaffe bei Standards geworden ist.

Nach dem Treffer versuchte man der umkämpften Partie weiter seinen Stempel aufzudrücken. Nach 7 Minuten fast das 0:2 für den USFC, doch der Ball konnte noch vor der Linie geklärt werden.

Frutten versuchte immer wieder über lange Bälle das Mittelfeld schnell zu überbrücken und unsere Abwehr so gefährlich zu werden, was auch einmal gut klappte indem ein Frutten Spieler komplett alleine vor Keeper Harald Urdl stand, aber der Abschluss eher Bescheiden ausfiel und Harry der lang wartete, problemlos halten konnte.

Die nächsten 10 Minuten liefen schleppend und das Spiel plätscherte so dahin, doch dann ein Freistosspfiff vom Schiedsrichter aus zentraler Position ca. 30 Meter vorm Tor der Gniebinger, bei der die Mauer viel zu weit entfernt vom Schützen postiert wurde. Leider wurde genau dieser Abstand dann zum Verhängnis, indem ein Mann

unglücklich für Goalie Harry abfälschte und er chancenlos den Ausgleich hinnehmen musste.

Den Schock sah man dem Team in den nachfolgenden Minuten leider an, Frutten verstärkte die Intensität der Zweikämpfe und kam so zur nächsten Chance die Captain Dominik Kern auf der Linie retten konnte. Danach eine sehr gute Szene von Goalie Harry, der einen Lochpass dem Stürmer noch vorm Einschuss, vom Fuß nehmen konnte.

Doch dann nahm auch der USFC den Kampf wieder auf und kam durch Matthias Becker duch einen schönen Distanzschuss zur nächsten Chance, der Ball ging jedoch an die Latte. Eine weitere Situation ergab sich aus einer schön herausgespielten Kombination über mehrer Stationen, der schlussendliche Querpass fand jedoch keinen Abnehmer.

Aus einem Missverständnis resultierte dann das 2:1 für Frutten und der Torschuss zappelte abermals sehr unglücklich im Netz der Gniebinger, was zugleich auch der Pausenstand war.

 

In der 2. Hälfte kam es wieder zum Wechsel der Tormänner, Dominik Wurzinger kam für Harald Urdl aufs Spielfeld. Der USFC versuchte gleich nach dem Seitenwechsel auf den Ausgleich zu drücken und schon nach ca. 6 Minuten konnte dies umgesetzt werden. Lukas Koller setzte sich bei einem Abpraller gut durch und der Ball kam so zu dem alleinstehenden Matthias Becker der überlegt ca. 10 Meter vor dem Tor ins linke untere Eck traf.

Auf beiden Seiten kam es dann zu ein paar Torchancen hintereinander, doch beide Tormänner konnten für ihre jeweilige Mannschaft den Führungstreffer verhindern, oder aber auch wieder einmal die Latte zu Gunsten der Fruttener nach einem Distanzschuss von David Schweinzer.

Das Spiel wurde danach zunehmend härter, was man bei dem ein oder anderen Zweikampf, teilweise schmerzhaft mit ansehen musste. Beide Mannschaften versuchten am Schluss nochmals alles um als Sieger vom Platz zu gehen, es kam aber zu keiner zwingenden Torchance mehr und somit musste man mit dem Unentschieden leben, dass unterm Strich aber gerecht war.

 

Nach dem Spiel bedankte man sich noch bei den mitgereisten Fans und analysierte diverse Situationen vom Spiel, kam aber immer wieder aufs gleiche Ergebnis, dass das Unentschieden gerecht ausgefallen war. Großer Dank auch noch an Elmar Kllaftenegger der durch einen sehr guten Liveticker die Whatsapp Gruppe mit allen Spieldetails und Informationen fütterte.