Mit großer Vorfreude erwartete man am 5. Spieltag den FZC Empersdorf zum Spitzenspiel der Runde am Freitagabend. Schon beim Aufwärmen merkte man ein Prickeln bei allen Beteiligten wozu auch eine gut gefüllte Raabtalarena beigetragen hatte.

Unter den Fans herrschte eine gute positive Stimmung und man konnte den Anpfiff von Schiedsrichter Fuchs nicht mehr erwarten.

 

Spielverlauf:

 

Das Spiel begann gleich mit der 1. großen Chance für den USFC Gniebing durch David Schweinzer, sein Schussversuch konnte aber von der gutstehenden Verteidigung der Empersdorfer gerade noch geblockt werden und somit wurde das frühe 1:0 für die Heimmannschaft verhindert.

Anfangs gab es ein paar Unstimmigkeiten in der Gniebinger Mannschaft wodurch die Empersdorfer das ein oder andere Mal zu sehr guten Chancen kamen, aber einerseits spielte Harld Urdl im Tor gut mit bzw. hatten die Stürmer auf Seiten der Gäste diese nicht nützen können.

Doch dann auf einmal das viel Umjubelte 1:0 für unseren USFC, ein Einwurf auf der linken Seite fand sein Ziel bei David Schweinzer und er konnte seine ganze Klasse unter Beweis stellen, indem er ein paar Gegenspieler aussteigen lies und den Ball unhaltbar für den Goalie unter die Latte knallte.

Wie auch in bisher allen anderen OSC Spielen konnte der USFC abermals mit 1:0 in Führung gehen, was man den Spielern mit dem neu gewonnen Selbstvertrauen auch anmerken konnte. Die Gäste waren aber nur kurzzeitig geschockt und versuchten schnellstmöglich den Ausgleich zu erzielen.

Mitte des Spiels hatte Empersdorf die wohl größte Chance zum Ausgleich, doch der Ball ging ganz knapp beim Tor vorbei. Nach ca. 32 Minuten schickte Coach Alex Hermann dann unsere Vereinslegende Ronald Weber zum Aufwärmen, denn man verlor einige leichte Bälle im zentralen Mittelfeld und Ron bekannt für

seinen unermüdlichen Einsatz, sollte dem Team die erhoffte Stabilität zurückgeben und somit einen Vorteil im umkämpften Mittelfeld schaffen. In einer sehr umkämpften 1. Halbzeit, in der es einige Zweikämpfe gab, die aber allesamt sehr fair geführt wurden, passierte ansonsten nicht mehr viel und somit blieb es

bei der 1:0 Führung für den USFC Gniebing.


Zur Pause kam es wieder zum Tausch im Tor wo Dominik Wurzinger den stark spielenden Harald Urdl ersetzte und wie zuvor erwähnt es zum Comeback von All Star Spieler Ronald Weber kam, der Thomas Gartner ersetzte. Gleich zu Beginn der 2. Halbzeit merkte man weshalb unser Trainer Ron aufs Spielfeld brachte,

er beackerte jeden Meter auf dem Feld und gewann unzählige wichtige Zweikämpfe, was auch alle anderen Spieler sofort ansteckte und jeder noch weitere Motivation schöpfte um für die Mannschaft aufopferungsvoll weiter zu kämpfen.

Nach einem weiten Abstoß von Dominik Wurzinger der über die Abwehr kam, stand Stefan Herbst plötzlich alleine auf weiter Flur, jedoch wollte er das Ding direkt über den gegnerischen Tormann lupfen, der Schuss misslang aber ein wenig und ging am Tor vorbei.

In Minute 60. dann großer Jubel in Gniebing als David Schweinzer wunderschön den Empersdorfer Tormann überlupfte, aber leider pfiff Schiedsrichter Fuchs und meinte es wäre Abseits gewesen, die Fans waren alles andere als zufrieden mit diesem Pfiff.

Empersdorf hatte zwar viel mehr Ballbesitz, aber man konnte keine zwingende Torchance herausspielen, immer wieder probierte man es mit hohen Bällen unter anderem durch diverse Freistöße, die Abwehr der Gniebinger wusste sich aber immer wieder in den jeweiligen Zweikämpfen durchzusetzen und verhinderte, gefährliche

Schüsse aufs Tor.

Ein paar Minuten später tauchte David Schweinzer plötzlich alleine vorm Empersdorf Tor auf, doch der Goalie auf Seiten der Gäste konnte den 1. Schuss super parieren und auch den Abpraller noch ins Out wären, weshalb es anschließend Eckball für Gniebing gab.

Aus der daraus folgenden Ecke kam es zur Riesen Kopfballchance durch Lukas Koller, der sein Ziel nur um Haaresbreite verfehlte. Durch einen weiten Einwurf von Andreas Pirschner kam unser Ron frei zum Kopfball, konnte den Ball aber nicht genügend drücken und somit ging der Ball abermals nicht ins Tor.

In den letzten 15 Minuten versuchten beiden Mannschaften nochmal alles, es änderte sich jedoch nichts mehr am Spielstand. Am Einsatz kann man keinem Team etwas vorwerfen, bis zur letzten Minute wurden gekämpft, jedoch wie schon zuvor erwähnt, immer fair und sauber, was auch die Zuschauer honorierten

und nach Abpfiff beiden Mannschaften zum Spiel gratulierten.

 

Weiteren Grund zur Freude hatte man durch die schon zuvor sehr erfreuliche Nachricht von unserem Spieler Thomas Ulz, der zum 1. Mal Papa wurde, der gesamte Verein gratuliert der Familie recht herzlich und wünscht alles Gute. 

Die Spieler beider Mannschaften waren nach dem Spiel noch zahlreich im Sporthaus vertreten, vielen Dank hierfür an den FZC Empersdorf für das gute Spiel und auch die angenehme 3. Halbzeit!!!